> Zurück

Der STV bleibt weiterhin Tabellendritter

Stephan Ruckli 08.02.2020

Am letzten Samstag fand die fünfte Meisterschaftsrunde, bzw. Beginn der Finalrunde,  unserer Junioren D in Oberbüren statt. Dabei holte sich der STV Wittenbach zwei weitere Punkte mit einem Sieg gegen Romanshorn, verlor jedoch den Spitzenkampf gegen das zweitplatzierte Herisau und verharrt weiterhin auf dem dritten Tabellenrang.
Nach Meinung des Trainers hatte die Mannschaft eine optimale Trainingswoche hinter sich und es schien, als ob der STV bereit gewesen wäre für die Revanche gegen Herisau.  In der Vorrunde war damals die erste Partie zwischen diesen beiden Teams lange Zeit ausgeglichen, entschieden die Appenzeller doch erst in den letzten fünf Minuten das Spiel für sich.
Beide Mannschaften gingen sehr konzentriert ans Werk, liessen dem Gegner kaum Chancen zu. Gab es dennoch Abschlussmöglichkeiten, so waren die Torhüter auf beiden Seiten omnipräsent und hinterliessen einen sicheren Eindruck. Das Spiel wurde lanciert, als den Herisauern der Führungstreffer gelang, die Torhüterin des STV war dabei chancenlos. Doch die Wittenbacher liessen sich nicht entmutigen und kämpften unverbissen weiter, belohnt mit weiteren Tormöglichkeiten. Nicht unverdient gelang ihnen der Ausgleich noch vor Ablauf der ersten Halbzeit. Anschliessend beruhigte sich das Spiel, wobei der Gegner leichte Vorteile hatte, aber immer wieder konnte sich die Torhüterin des STV mit herrlichen Paraden auszeichnen und ihr Team im Spiel halten. Man durfte eine spannende zweite Hälfte erwarten.
Unser Team konnte jedoch nicht mehr an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen, zunehmend schlichen sich Fehler ein, der Gegner wurde mit fortlaufender Spieldauer stärker, der Torhüter aus Herisau steigerte sich ebenfalls  und so war es nicht verwunderlich, dass die Wittenbacher weitere Tore einstecken mussten. Die zweite Hälfte ging klar an die Herisauer und somit auch das Spiel. Vom erhofften Sieg des STV Wittenbach war man weit entfernt. Die Enttäuschung war der Mannschaft und dem Trainer deutlich anzusehen.
Der STV hatte kaum Zeit, sich zu erholen, denn bereits die nächste Partie war wiederum mit Wittenbacher Beteiligung. Dieses Mal spielte man gegen die Mannschaft aus Romanshorn. Wie schon in der Vorrunde übernahm der STV das Zepter schnell in die Hand und führte komfortabel zur Pause mit 5 zu 1. Diesen Vorsprung verwalteten die Wittenbacher souverän, weitere Tore gingen auf ihr Konto. Der deutliche Sieg konnte jedoch die Niederlage aus dem ersten Spiel nicht ganz vergessen machen, zumal ein Vorrücken auf den zweiten Tabellenrang möglich gewesen wäre.
Der STV Wittenbach bestreitet noch zwei weitere Meisterschaftsrunden, konkret am 7. März in Waldkirch und das Saisonfinale am 22. März mit der Heimrunde in der Turnhalle Steig. Das Team erhofft sich vor allem an der Heimrunde viele Fans, die sie lauthals unterstützen werden. HOPP WITTEBACH!

Resultate vom 08.02.2020 in Oberbüren SG:

1.Spiel:    STV Wittenbach  -  UHC Herisau  III      1:5 (1:1)
2.Spiel:    STV Wittenbach  -  Barracudas Romanshorn  II      8:2 (5:1)

Text:   Stephan Ruckli
Bild:    Christa Blaser