> Zurück

Wanderweekend Aktivriege 2018

Michael Früh 23.09.2018

Dreizehn Mitglieder der Aktivriege Wittenbach trafen sich am Samstagmorgen, den 22. September, im Zug nach Schwanden. Voller Vorfreude und glücklich über das schöne Wetter genossen wir die amüsante Zugfahrt. Markus und Regula hatten verschiedene Schätzfragen vorbereitet, die sehr engagiert ausgefüllt wurden. In Schwanden konnten wir es uns im Bus nach Kies kurz gemütlich machen und erreichten so die Luftseilbahn nach Mettmen. Mit der Luftseilbahn oben angekommen, staunten wir über die wunderschöne Kulisse mit dem klaren Stausee und machten sofort das erste Gruppenbild. Als alle ihre Fotos gemacht hatten, starteten wir auf 1607 m.ü.M unsere Wanderung mit dem Ziel Leglerhütte.

Der erste Aufstieg lies auch nicht lange auf sich warten. Kurz nachdem wir am Stausee vorbei waren, hatten wir bereits die ersten Höhenmeter zu bewältigen. Auf dem Gipfel Matzlenfurggelen angekommen, gab es für jeden eine kleine Stärkung, natürlich mit einer Kinderschokolade. Bei herrlichem Wetter erfreuten wir uns über eine kurze Verschnaufpause und entdeckten sogar unser Ziel die Leglerhütte. Gestärkt von der Kinderschokolade nahmen wir den ersten Abstieg unserer Wanderung in Angriff und hatten dabei immer unser Ziel vor Augen. Um uns die Mittagspause zu verdienen, mussten wir jedoch noch einen Hügel überwinden. Dafür wurden wir mit einem wunderschönen Ort für unseren Mittagshalt belohnt. Direkt an einem kleinen See nahmen wir unsere Verpflegung aus unseren Rucksäcken und genossen die warmen Sonnenstrahlen. Gestärkt und etwas erholt, machten wir uns nach den bereits gemeisterten Schätzfragen noch an die praktische Aufgabe aus unserem Quiz. Wir haben in zwei Gruppen Steinmännchen gebaut und alle waren mit grosser Motivation bei der Sache.

Der weitere Teil der Wanderung, führte uns steil hinauf zur Leglerhütte. Alle waren froh heil bei der Hütte, angekommen zu sein. Die müden Beine wurden geschüttelt und wir genossen, die warme Sonne und die tolle Aussicht. Markus und Bettina Tanner hatten, das „erfrischende Wellnessprogramm“ gebucht und erfrischten sich im kühlen Teich vor der SAC Hütte. Nachdem der Massenschlag bezogen wurde, liessen wir es uns gut gehen bei einer gemütlichen Runde und freuten uns auf ein feines Nachtessen. Denn Abend liessen wir mit geselligen Kartenspielen ausklingen.

Der zweite Tag begann bewölkt. Doch bereits nachdem wir, die ersten Schritte gemacht hatten, lachte uns die Sonne entgegen. Das Ziel war Elm. Auf unserer Wanderung Richtung Ämpächli hielten wir immer wieder Ausschau nach Steinböcken oder Gämsen. Und tatsächlich haben wir trotz zahlreicher Tarnmöglichkeiten mehrere Gämsen gesichtet. Wir entdeckten sogar eine springende Herde. Oben auf der Wildmad, begann der Abstieg, wo wir 800 Höhenmeter zu bewältigen hatten.

Bei der Bergstation Ämpächli angekommen, gönnten wir uns eine verdiente Stärkung im Restaurant und freuten uns schon auf die Abfahrt nach Elm. Den den letzten Teil unserer Wanderung, legten wir mit Mountaincarts zurück. Dies war wirklich ein riesen Spass! Ohne Unfall, erschöpft aber glücklich erreichten wir die Postautohaltestelle in Elm, von wo aus wir die Heimreise antraten.

 

Es war ein tolles Wanderwochenende 2018, welches uns in guter Erinnerung bleiben wird und bei dieser Gelegenheit  möchten wir unseren Organisatoren Regula, Markus, Julian und Daniel ein grosses Dankeschön aussprechen!

Danke euch vielmals und wir sind gespannt, in welche Region es uns im nächsten Jahr in die Berge führt!

Michael Früh

 

 

Wanderweekend Aktivriege, 2018