> Zurück

Sommerprogramm Aktivriege

Michelle Arnold und Alexandra Meli 13.08.2020

Die Sommerferien haben begonnen und die Turnhalle ist geschlossen. Also muss ein Alternativprogramm her. Jede Woche wurde ein abwechslungsreiches und spannendes Programm angeboten.

In der ersten Woche gingen wir im Säntispark bowlen. Auf drei Bahnen konnte jeder seine Bowilingskills auspacken. Bei den einen folgte ein Strike nach dem anderen, bei anderen folgten teilweise Nuller auf Nuller. Nach zwei lustigen Stunden mussten wir die Bahnen leider bereits wieder verlassen. Bei einem gemütlichen Drink, liessen wir den Abend gemütlich ausklingen.

Auf Grund des passenden Wetters liessen wir es uns nicht nehmen, auch dieses Jahr die Beachvolleyballfelder unsicher zu machen. Während mehreren Matches wurde nach jedem einzelnen Ball gehechtet und spektakulär aufgefangen. Als Belohnung für die harte Arbeit, traffen wir uns noch im Arrabiatta, wobei auch die gemütlichen Gespräche nicht fehlen durften.

Um das Allgemeinwissen und das Wissen rund um Wittenbach zu testen, führten wir in der dritten Woche eine Schnitzeljagd durch. In zwei verschiedenen Gruppen mussten verschiedene Aufgabe oder Rätsel gelöst werden oder einfach ein Beweisfotos geschossen werden. Der nächsten Ort musste dann anhand von Koordinaten, Kartenlesen oder Fotos gefunden werden.

Passend zum sonnigen Wetter trafen wir uns in der vierten Woche bei Alexandra für einen gemütlichen Grill- und Spielabend. Bei mehreren runden Frantic wurden fleissig Karten hin und her geschoben und sich gegenseitig bekriegt. Zum Dessert gab es dann noch eine riesengrosse Wassermelone, welche von Wittenbach nach Teufen und mit dem Velo wieder zurück transportiert wurde.

Zum Abschluss trafen wir uns im Escaperoom in St. Gallen. Nach einer Instruktion durften wir endlich unsere 3 verschiedene Räume betretten. Innerhalb von einer Stunde mussten wir diverse Rätsel lösen, um von der Insel zu fliehen oder den Schatz zu finden. 2 von 3 Gruppen konnten die Aufgabe erfolgreich erledigen. 1 Gruppe musste nach Ablauf der Zeit vom Instruktor befreit werden.

Zur Bildergalerie